Der Campervan ist gekauft und jetzt steigt die Vorfreude diesen selbst auszubauen. Doch wo fängt man an. Vor dieser großen Frage stande ich auch. Zahlreiche Stunden im Internet und im Baumarkt habe ich für die Recherchearbeit verwendet. Welche Arten von Ausbaumöglichkeiten gibt es, welches Material ist das Beste, welche Kosten werden auf mich zukommen? Diese und viele weitere Fragen habe ich mir gestellt. Mein Wissen, habe ich gesammelt und biete es dir hier kostenfrei zur Verfügung, damit du noch schneller deinen Traum deines eigenen Campervans verwirklichen kannst.

Planung und Konzeption deines DIY Campervans

Die ersten Schritte sind die Schwierigsten. Lass dich von den zahlreichen Möglichkeiten, die es für einen Ausbau gibt nicht überfordern. Recherche ist wichtig, aber halte diese begrenzt. Viel wichtiger ist es frühzeitig deinen Campervan auszumessen den Grundriss aufzuzeichnen und drauf los zu spinnen, wo was wie angeordnet werden soll.

Recherche zum Campervan Ausbau

Im Internet findest du zahlreiche Inspirationsquellen. Ich rate zuerst einmal die Kaufsets  genauer unter die Lupe zu nehmen. Hier kann sich viel von Anordnung und Funktionsweisen abgeschaut werden. Private Campervan Ausbauten finden sich zahlreich in Pinterest oder in Youtube. Folgende Schlagworte für die Suche erzielen besonders gute Ergebnisse: Camervan kitchen, Camping box, Minicamper, Microcamper, Citroen Berlingo, VW Caddy Ausbau, etc.

Die Community der Campervans Freunde wächst stetig, in geschlossenen Facebook Gruppen wie MINI CAMPER oder DIE KASTENWAGENPROFIS findest du ebenfalls viele inspirierende Ausbauten und kannst nach Tipps und Tricks jederzeit um Hilfe fragen.

Notiere dir bei deiner Recherche was für dich wichtig ist, welche Anordnung dir gefällt, setze Favoriten um später nochmal die Videos oder Bilder zu finden.

Planung und Konzeption des Campervan Ausbaus

Sobald du eine ungefähre Vorstellung hast wie dein Ausbau aussehen soll geht es in die konkrete Planung deines Ausbaus über. Fange hierbei am besten einfach mit Stift und Papier an. und skizziere deinen Wunsch Grundriss und die Anordnung deiner Ausbau Fächer etc.  Hierbei kannst du bestimmen, wo welches Fach sein soll, wie die Anordnung aussieht und wie die Funktionsweise sein soll. Bist du hiermit zufrieden, dann folgt nun einer der Wichtigsten Schritte. Dein Fahrzeug ausmessen! Sei hier ganz genau, das erspart dir viel Arbeit und weitere Mess-Aktionen. Bedenke auch das Klappelemente beispielsweise an Rundungen hängen bleiben können. Die Abmessungen meines Citroen Berlingos und meines Camping Einbaus findest du hier.

Planung und Konzeption des Campervan Ausbaus

Sobald du eine ungefähre Vorstellung hast wie dein Ausbau aussehen soll geht es in die konkrete Planung deines Ausbaus über. Fange hierbei am besten einfach mit Stift und Papier an und skizziere deinen Wunsch Grundriss und die Anordnung. Hierbei kannst du bestimmen, wo welches Fach sein soll, wie die Anordnung aussieht und wie die Funktionsweise sein soll. Bist du hiermit zufrieden, dann folgt nun einer der Wichtigsten Schritte. Dein Fahrzeug ausmessen!

Sei hier ganz genau, das erspart dir viel Arbeit und weitere Mess-Aktionen. Bedenke auch das Klappelemente beispielsweise an Rundungen hängen bleiben können.

Mir hat es geholfen nun ein 3D Modell zu erstellen. Hierzu kannst du folgendes kostenfreies Tool herunterladen: Sketchup. Auch ohne Kenntnisse erlernt man schnell die Funktionen. Du kannst hier exakte Maße eingeben, Materialdicken berücksichtigen und dir dein Modell von allen Seiten anschauen. Eine super Möglichkeit um alle möglichen Kniffe und Herausforderungen festzustellen und zu lösen.

Wenn dein Modell steht, solltest du dir Gedanken über Material und Werkzeug machen und alles auflisten. Als nächstes solltest du die Bestände im Baumarkt checken, es kann sein, das manche Holzplatten oder Schaniere nicht auf Vorrat verfügbar sind und bestellt werden müssen, was 1-2 Wochen dauern kann. Wenn du das getan hast kann dein Ausbau los gehen. Frage im Freundes und Familienkreis nach ein bis zwei helfenden Händen und reserviert euch ein Wochenende.

Tipp: Je mehr Arbeit und Genauigkeit in die Ausbauplanung stecken, um so zufriedener wirst du mit dem Ergebnis sein.

Die Maße für den Ausbau der Ingo Campingbox

Zum Vergleichen oder Nachbauen der Ingo Campingbox  habe ich dir alle Maße inklusive 3D Modell des kompletten Kastens und der Schublade zusammengetragen.

Der Einsatz passt in jeden Hochdachkombi, der eine Breite von mindestens 1,20m hat.

Download Details

Die Materialliste für den Ausbau der Ingo Camperbox

Um beim Baumarktbesuch an alles zu denken, lade dir meine Materialliste herunter.

Die Materialliste ist abgestimmt auf den Ausbau meinen Ingo Campingbox. Bitte beachte, dass bei deinem individuellen Ausbau weiteres Material benötigt werden kann.

Download Details

Welches Holz eignet sich am Besten für den Campervan Ausbau?

Eine wichtige Frage mit der ich mich einige Zeit beschäftigt habe. Nach Gesprächen mit einem Schreiner und mit dem Fachpersonal in den Baumärkten, die ich besucht habe, habe ich mich für eine Siebdruckplatte entschieden.

Das Holz, das für den Ausbau ausgewählt wird muss einigen Anforderungen gerecht werden.

  • Das Holz darf nicht zu schwer sein, da sich dadurch das Gewicht des Fahrzeugs erhöht und damit die Nutzlast sinkt.
  • Das Holz muss robust sein, da der Ausbau während der Fahrt Vibrationen und Verwindungen ausgesetzt ist, welches sich auf das Material überträgt. Außerdem muss das Holz das Gewicht der Camper ohne an seine Belastungsgrenzen zu kommen tragen können.
  • Das Holz darf nicht durch Feuchtigkeit kaputt gehen, da sich während des Schlafens im Auto Feuchtigkeit im Fahrzeuginneren sammelt.

Presspannplatten sind für den Möbelausbau völlig ungeeignet. Die Platten bestehen zum größten Teil aus verleimten Holzspänen, welche das Material sehr schwer machen. Besser geeignet sind Sperrholzplatten. Bedingt durch ihre Bauweise, ist Sperrholz ein sehr robustes aber recht leichtes Material Sperhlolz besteht aus dünnen Holzschichten. Noch geeigneter sind Siebdruckplatten. Hierbei handelt es sich um Multiplexplatten aus Birkenholz, die stärker und dicker als Sperrholz sind. Die Siebdruckplatten setzen sich aus mindestens drei Schichten zusammen, welche verleimt und mit hohem Druck und Hitze gepresst werden. Die Anzahl der gepressten Furniere ist immer ungerade. Der Grund hierfür liegt darin, dass die Maserung der Außenlagen stets gleich sein muss. Auf diese Weise erhalten die Siebdruckplatten Eigenschaften, zu denen Stabilität und hohe Festigkeit zählen. Ein wertvoller Vorteil von Siebdruckplatten ist die Phenolharz Beschichtung, welche das Holz wasserfest macht. (Hinweis: Nach Plattenzuschnitt sollten die Schnittkanten wieder versiegelt werden.)

Am besten eignet sich somit die Siebdruckplatte. Die Siebdruckplatte ist in verschiednen Stärken erhältlich. Ich empfehle eine Stärke von 12mm. Diese Stärke ist ausreichend robust und ist von Preis und Gewicht akzeptabel.

Tipp: Kaufe eine große Siebdruckplatte und lass sie dir im Baumarkt zusägen. Die Zuschnittskosten sind erschwinglich (Bauhaus 1EUR pro Schnitt) und du sparst dir reichlich Zeit.

Der Ausbau deines DIY Campervans

Lege dir zunächst alles Material und Werkzeug, das du für den Ausbau benötigst zurecht und sortiere die Holzplatten. Folgende Reihenfolge des Ausbau habe ich vorgenommen, die sehr gut funktioniert hat: Küchen Schublade, Material Schublade, Kasten, Liegefläche, Material Tür.

Der komplette Kasten

Der Camping Kasten wurde von mir in 3 Bereiche aufgeteilt: Küche, Material, Stauraum. Alle haben individuelle und abweichende Breiten, deshalb ist es wichtig vor dem Zusammenbau ein Verständnis zu bekommen, welches Brett an welche Position gehört.

Zuerst empfehle ich die Lüftungslöcher zu fräsen. Diese dienen nicht nur als Tragegriffe, sondern sind wichtig für die Belüftung der Matratze, des Stauraums sowie der Materialbox. Ein weiterer Vorteil ist die Gewichtsreduktion. Die Löcher werden in das hintere, die beiden seitlichen und die mittleren Bretter gefrästen.

Wenn alle Löcher gefräst sind, können die Bretter zusammengeschraubt werden.  Zuerst die untere Platte an die beiden Seitenteile, dann die hintere Platte dran schrauben. Es folgen die mittleren Bretter. Nimm dir hierzu die Schublade als Maß und vergewissere dich, dass du die Bretter an der richtigen Stelle festschraubst. Zuletzt fehlen noch die oberen Platten, der Deckel sozusagen.

 

Tipp: Zeichen an, wo welches Brett befestigt und wo Löcher vorgebohrt werden müssen. Verwende Winkel, damit der Kasten sich nicht verzieht und die Tür am Ende nicht exakt passt. Dies ist mir leider passiert und die Tür musste dann abgeschliffen werden – super viel Arbeit, die eingespart werden kann.

Die Küchen Schublade

Die Küchen Schublade soll genügend Raum für alles Küchenmaterial und einige Lebensmittel bieten. Die Schublade fasst die komplette Tiefe der Ausbau Konstruktion und es empfiehlt sich sie in mehrere Fächer aufzuteilen: Kocher, Küchengeschirr und Lebensmittel.

Für den Zusammenbau, empfehle ich zuerst die Schubladen-Schienen zu befestigen. Diese müssen jeweils auf gleicher Position an Schublade & entsprechendem Kastenbrett festgeschraubt werden.

Tipp: Die Höhe der Schubladenleisten sollten aus statischen Gründen identisch sein. Zuerst anzeichnen. Vorbohren beugt gegen Holzsplittern vor. 

Die Material ``Schublade``

Die Material „Schublade“ ist eigentlich keine richtige Schublade, sondern lediglich ein Brett das wie eine Schublade ausgezogen werden kann. Eine Tür Schließt diesen Bereich.

Überlege dir vorher auf welcher höhe du dieses Brett befestigen möchtest, Die Tür wird seitlich mit zwei Schanieren befestigt und kann mithilfe eines Gummis befestigt werden.

Tipp: Den Kasten unbedingt mit Winkeln befestigen, damit dieser sich nicht verzieht und die Tür exakt passt. Dann muss diese nicht angepasst und geschliffen werden – was bei mir leider das Problem war. 

Die Liegefläche

Die Liegefläche besteht aus 3 Elementen. Die beiden Bretter, die an die Campingkiste montiert werden, können in den Innenraum des Fahrzeugs geklappt werden und mithilfe von Spanngurten an der Gurthalterung von Fahrer- und Beifahrersitz befestigt werden.

Hierbei empfehle ich insbesondere weitere Lüftungslöcher zu fräsen. 4 Löcher können am vorderen Brett recht nah an den Ecken gefräst werden, wodurch später der Spanngurt gefädelt werden kann.

 

Zunächst die beiden Bretter mithilfe der Schanieren zusammen schrauben und diese dann an den Kasten befestigen.

 

Tipp: Beachte in welche richtig das Brett geklappt werden muss um die Schaniere auf der richtigen Seite zu befestigen. Es hilft mit einem weißen Edding das Loch zu markieren und hier mit einem Nagel ein kleines Loch zu klopfen, damit die Schraube später fixiert ist.